Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
LG Ostfriesland freut sich über große Beteiligung
Schnellste Frau: Inga Jürrens aus Pewsum
Ostfriesen-Zeitung - Vor einiger Zeit war die Zahl der Sportler rückläufig. Im kommenden Jahr soll der Wettkampf fortgesetzt werden. Mit dem dritten Teil der traditionellen Bahnserie sind die von der Lauf-Gemeinschaft Ostfriesland (LGO) in diesem Jahr angebotenen Wettkämpfe zu Ende gegangen. Vor einiger Zeit habe man noch einen Rückgang der Teilnehmer hinnehmen müssen, so die Veranstalter. Seit drei Jahren allerdings sei die Zahl der Läufer wieder gestiegen.
Die Organisatoren der LGO freuen sich über die Resonanz und wollen den in der Region einmaligen Wettkampf auch in Zukunft anbieten, zumal es : im Gegensatz zu vielen anderen Laufangeboten : kaum Probleme mit den Terminen gibt. Problemlos könne man die Ferien für die Läufe nutzen, so der Ausrichter. Erstaunlich sei vor allem die hohe Zahl der Senioren im Läufer-Feld.

Bei den Frauen siegte Inga Jürrens von der Emder Laufgemeinschaft vor Marina Barkhoff (B-Jugend) von Fortuna Wirdum im Lauf über 3000 Meter. Als Drittschnellste kam Hilde Steinke (W 55) von Concordia Neermoor ins Ziel, die sich im Schlussspurt knapp gegen Sabrina Hoffmeister (W 15) durchsetzte.
Bei den Männern gab es im ersten Lauf über 3000 Meter einen harten Kampf. Neun Läufer blieben unter zehn Minuten, darunter auch die beiden Nachwuchs-Athleten Jan-Gerhard Onken vom SV Warsingsfehn (B-Jugend) und Marc Kowollik von der LG Wilhelmshaven (A-Jugend).

Den Sieg haben zwei Sportler vom TV Norden untereinander ausgemacht: Norbert Sibum hatte am Ende die Nase vorn und verwies Peter Steinke auf den zweiten Platz. Als Drittschnellster durchlief Gerd Wolzen von Germania Leer gefolgt von dem Auricher Jörn Schmidt das Ziel.
Auch die Senioren haben gute Leistungen gezeigt. So musste sich etwa LGO-Mann Arnold Romanowski in der M 55 Gerhard Onken von Germania Leer knapp geschlagen geben.

[2898]
Ergebnisse
Termine