Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
TV Norden sprintet 42,45 Sekunden
rerherh - Osnabrück-Gretesch war am vergangenen Sonntag Austragungsort eines Qualifikationswettkampfes für die EM in München. Die komplette Deutsche Sprint Elite um Marc Blume und Sina Schielke kämpfte um die begehrten Tickets für das Highlight dieses Jahres. Für die Jugendlichen Leichtathleten ging es darum, möglichst die Qualifikation für die Junioren Weltmeisterschaften zu schaffen. Mit dabei waren auch fünf Ostfriesische Sprinter. Katharina Möllmann vom VfL Germania Leer ging über die 200m an den Start. Ihr wurde allerdings die ungünstige Innenbahn zugewiesen, so das sie ihr Vorhaben, die Norm für die Deutschen Junioren-meisterschaften zu erfüllen, nicht ganz schaffte und nach 25,48 Sekunden ins Ziel kam. Sie will jetzt die geforderte Zeit von 25,30 Sekunden am kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Delmenhorst schaffen. Der TV Norden ging mit einer Juniorenmannschaft über 4x100m an den Start. Nachdem die bisherigen Läufe in dieser Saison noch nicht sehr schnell waren, konnten sie in Gretesch andeuten, was in diesem Jahr noch möglich ist. Die Mannschaft mit Lars Ruchel, Christian Kaufmann, Lars Seinschedt und Jens Warfsmann steigerte sich auf gute 42,45 Sekunden. Nur das Team der Jugend-Nationalmannschaft war an diesem Tag schneller. Jetzt heißt es für die vier am kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften gegen die starke niedersächsische Konkurrenz zu bestehen und die Norm (42,20 Sekunden) für die Deutschen Meisterschaften Anfang Juli in Wattenscheid zu schaffen. Nach der Staffel gingen Ruchel, Kaufmann und Seinschedt nochmals über 100m an den Start, aber leider konnten sie hier nicht überzeugen, waren aber angesichts der schnellen Staffelzeit nicht sehr enttäuscht über die 11,23 (Ruchel), 11,35 (Kaufmann) und 11,40 Sekunden (Seinschedt).

[2433]
Ergebnisse
Termine