Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Ostfriesische Jugend beim Pfingstsportfest in Zeven
rgtjrt -  Am Pfingstsamstag stand wieder das traditionelle Pfingstsportfest in Zeven auf dem Programm der Leichtathleten. Rund 700 Sportler aus etwa 120 Vereinen aus dem gesamten norddeutschen Raum kamen zu dem Sportfest, bei dem es immer sehr gute Leistungen zu sehen gibt. Auch einige ostfriesische Leichtathleten gingen dort an den Start. Glücklich über zwei Qualifikationen für die Jugend DM in Mönchengladbach kann Mareike Peters (wJB) vom SV Georgsheil sein. Bei ihren ersten ernsthaften Starts ging das Sprint-Talent sowohl über 100m, als auch über 200m gegen die starke Konkurrenz in den Startblock. Die kurze Distanz schaffte sie in 12,54 Sekunden und unterbot die geforderte Norm von 12,60 Sekunden. Die 200m sprintete sie in 25,72 Sekunden. Hier lag die Norm bei 26,00 Sekunden. Auch die Werfer des SV Georgsheil zeigten, dass sie an diesem Tag in guter Form waren. Carsten Fahnster, gewann bei der männlichen Jugend B das Diskuswerfen mit guten 49,63m. Nur im Trainingslager hatte er bish er einen weiteren Wurf. Er qualifizierte sich bereits vor einer Woche bei den Werfertagen in Halle für die DM. Speerwerfer Sven Bergmann, siegte ebenfalls in seinem Wettbewerb. Er ließ die Konkurrenz mit 62,22m hinter sich, obwohl er zur Zeit noch durch eine Verletzung am Oberschenkel angeschlagen ist. Das Ticket nach Mönchengladbach verfehlte Ino Geisemeyer vom VfL Germania Leer nur knapp. Er stellte sich der starken Konkurrenz über 1500m der männlichen Jugend A. Hier lief er mit 4:06,75 eine neue persönliche Bestleistung und verpasste die geforderten 4:05 nur knapp. Mit dieser Leistung kam er auf Rang Neun. Auch die starken Athleten vom TuS Eintracht Hinte waren in Zeven mit am Start. Bei der männlichen Jugend A überzeugte Hürdensprinter Michael Picksak. Er stellte mit 15,46 Sekunden in seinem ersten Jahr über die höheren A-Jugend Hürden eine neue persönliche Bestleistung auf. Er erreichte mit dieser Zeit das B-Finale und kam dort mit 15,62 Sekunden als Zweiter ins Ziel. Auch er wird bei den nächsten Wettkämpfen versuchen die Norm von 15,30 Sekunden für die Deutschen Jugend Meisterschaften zu unterbieten. Vereinskamerad Jan Erik Jürjens wurde im Hochsprung Zweiter mit übersprungenen 1,82m. Janna Kohle lief die 100m bei der weiblichen Jugend B in 13,89 Sekunden.

[2844]
Ergebnisse
Termine