Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Werner Ostermeyer plötzlich verstorben
Werner Ostermeyer
hj - Am Sonnabend (1. November) verstarb plötzlich und unerwartet Werner Ostermeyer aus Leer. Der 68-Jährige galt als eines der leichtathletischen Urgesteine in Ostfriesland. 1956 schloss er sich Germania Leer an. Er bevorzugte als Aktiver die Mittelstrecken. Vom Jahre 1962 an betätigte er sich als Trainer vor allem von Kindern und Jugendlichen. Daneben wurde er 1964 in seinem Verein zum Leiter der Leichtathletikabteilung gewählt. Zusätzlich übernahm er von 1967 an das Amt des Jugendwartes im Leichtathletik-Bezirksverband Ostfriesland und ab 1973 das des Vorsitzenden im Leichtathletik-Kreisverband Leer.

Werner Ostermeyer hat sich weit über die Grenzen des Kreises Leer hinaus um die Leichtathletik verdient gemacht. Dreimal richtete er in seinem Kreisgebiet mit großem Erfolg Verbandstage des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes aus. Mehr als 20 Jahre gehörte er dem Rechtsausschuss des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) an. Auf den NLV - Verbandstagen und – Verbandsratstagungen war er durch seine sachlichen und kompetenten Wortbeiträge ein geschätzter Diskussionsteilnehmer.

Sowohl der Deutsche als auch der Niedersächsische Leichtathletik-Verband haben seine Verdienste gewürdigt. Der NLV verlieh ihm die Ehrenmedaille, eine der höchsten Auszeichnungen des Verbandes. Vom DLV wurde er mit der Goldenen Ehrnennadel geehrt. Der Herr Bundespräsident zeichnete ihn für sein großes Engagement in der Leichtathletik und im kirchlichen Bereich mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.

Die Beerdigung fand am 07. November statt. -->
              Einen Nachruf zum Tode von Werner Ostermeyer gibt es .


[5409]
Ergebnisse
Termine