Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Neue Rekordmarke beim Lauf in Driever
Beim Lauf am Deich gab es eine neue Rekordmarke
Ostfriesen-Zeitung / HW - Für die Leichtathletik-Freunde scheint sich der Winterlauf am Deich mit Start und Ziel in Driever zu einem echten Geheimtipp zu entwickeln. An der vierten Auflage der Leichtathletik-Veranstaltung nahmen insgesamt 174 Läufer teil : eine neue Rekordmarke.
„Rund 100 Sportler hatten sich vorab angemeldet. Aber mit so vielen Nachmeldungen hatte ich nicht gerechnet“, war Beene Oldigs vom Veranstalter SV Concordia Ihrhove nach eigenen Worten positiv überrascht. „Damit haben wir aber auch unsere Kapazitätsgrenzen fast erreicht.“ Und das, obwohl erstmals eine Auswertung per Chip-System mit elektronischer Zeitmessung zum Einsatz kam. Neben einem Lauf über 10,55 Kilometer wurde auch ein Halbmarathon (21,1 Kilometer) angeboten.
Den Sieg beim Halbmarathon sicherte sich Stefan Oppenborn von Germania Leer in einer Zeit von 1:19:53 Stunden. Fast zwei Minuten dahinter folgten Marco Tammen von Teutonia Stapelmoor (1:21:27) und Thomas Pistoor von der TSG Hatten-Sandkrug (1:22:12). „Schade, ich hatte mir eine Zeit von einer Stunde und 18 Minuten vorgenommen, doch der heftige Gegenwind am Deich hat nicht mehr zugelassen“, sagte der 29-jährige Sieger.
Auch der Zweitplatzierte Marco Tammen klagte ein wenig über die Windverhältnisse. „Auf dem drei Kilometer langen Teilstück am Deich habe ich dadurch 15 bis 20 Sekunden pro Kilometer verloren“, so Tammen. Bei den Frauen siegte über 21,1 Kilometer mit Frauke Bronn gleichfalls eine Starterin vom VfL Germania Leer.
Im Zehn-Kilometer-Lauf der Männer ging der Sieg an Dieter Rolfes vom SV Germania Twist. Seine Zeit: 39:43 Minuten. Mit zwei Minuten
  Rückstand folgten fast zeitgleich dahinter Karsten Hollander vom VfL Germania Leer und Karl-Dieter Goldsweer (TuRa 07 Westrhauderfehn).

[3520]
Ergebnisse
Termine