Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
2. Auricher Behördenlauf
Ostfriesische Nachrichten - Pech für die Veranstalter von der Stadt Aurich: zwei Tage vor dem 2. Auricher Behördenlauf sah noch alles nach einem neuen Teilnehmerrekord aus, doch dann hagelte es Absagen und etliche Teilnehmer blieben aufgrund des einsetzenden Regens oder aus anderen Gründen der Veranstaltung einfach fern. So wurden letztlich 101 Läufer im Ziel notiert. „Es ist nicht immer wichtig, neue Bestleistungen zu erringen, Hauptsache die Läufer, die da waren, hatten Spaß“, kommentierte Harm Park, der für die Organisation verantwortlich war.
Unter dem Motto „Laufen macht Spaß und ist gesund. Laufen ist ein Stück Lebensfreude“ schickte die stellvertretende Bürgermeisterin Antje Harms die Sportler auf die Strecke. Trotz des Regens war der gewählte Rundkurs im Egelser Wald gut zu laufen und alle kamen zufrieden und gesund im Ziel an.

Auf der Trimm-Strecke über 5,4 km gewann bei den Frauen die Vorjahressiegerin Janette Neemann von der Stadt Aurich in 27:35 Minuten vor Helga Schmidt, EWE Wattloopers und Anja Freese, NLWKN Aurich-Norden. Bei den Männern lief Ultramarathonläufer Hartmut Tunder von der Stadt Aurich ein einsames Rennen und gewann überlegen vor Albert Groen, Landgericht Aurich in 21:23. Enno Vosberg vom Finanzamt Aurich wurde Dritter.   
Im Hauptlauf über 10,4 Kilometer musste sich die Vorjahressiegerin Karin Schmidt mit dem zweiten Platz begnügen. Es gewann Insa Behrends vomNLStBV (früher Straßenbauamt) in 51:06 Miinuten. Im Ziel hatte sie genau eine Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Dritte wurde wie auch im Vorjahr Alma Tunder von der GS Wiesens. Bei den Männern war die Entscheidung über die Vergabe der Podiumsplätze bereits nach einem Kilometer entschieden. Mit Hermann Fleßner, Deutsche Post AG, Karl-Heinz Speckmann, HTS Schule Ihlow und Organisator Harm Park von der Stadt Aurich, setzten sich gleich die leistungsstärksten Läufer dieses Feldes an die Spitze. Nach drei von vier Runden fiel die Entscheidung. Hermann Fleßner, der sein Tempo noch steigerte, setzte sich deutlich von Karl-Heinz Speckmann ab und gewann mit mehr als einer Minute Vorsprung in 38:02 Minuten. Dritter wurde Harm Park, der wiederum eineMinute hinter Speckmann zurückgeblieben war.

[4715]
Ergebnisse
Termine