Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Bunjes startet heute bei der Winterwurf Challenge
Ostfriesen.Zeitung - Hammerwerferin Andrea Bunjes vom SV Holtland startet heute bei der Winterwurf-Challenge des Europäischen Leichtathletik-Verbandes (EAA) im türkischen Mersin und hat sich viel vorgenommen: Sie möchte erstmals die Qualifikationsnorm von 69,50 Metern für die WM im August in Finnland übertreffen.
Heimtrainer Klaus Beyer ist sich nicht sicher, ob Bunjes das Vorhaben am Sonntag auch tatsächlich in die Tat umsetzen kann. Denn beim dreiwöchigen Trainingslager in Südafrika machten der Sportlerin Magen-Darm-Probleme zu schaffen und warfen sie in ihrer Saisonvorbereitung etwas zurück. „Davor waren ihre Kraftwerte sehr gut gewesen“, wusste Beyer zu berichten. „Ich bin gespannt, wie sie die Schwächung wegsteckt.“ Erst Mitte der Woche kehrte Bunjes aus Südafrika nach Frankfurt am Main zurück, gestern flog sie bereits weiter in die Türkei. Auf einen Abstecher in ihre ostfriesische Heimat musste sie verzichten. „Andrea hatte beim Zwischenstopp in Frankfurt nicht mal die Zeit, um zu trainieren“, berichtete Beyer.
Vor einem Jahr gewann Bunjes den Winterwurf-Cup auf Malta mit 67,99 Metern, ließ 31 Rivalinnen hinter sich und schaffte erstmals die Olympia-Norm für Athen. Um sich für Finnland zu qualifizieren, müssen die Sportler die geforderte Weite zweimal übertreffen: davon einmal zeitnah im Juni oder Juli. „Es ist nicht erforderlich, dass Andrea die Norm in der Türkei erreicht“, streicht Beyer heraus. „Aber wenn es ihr gelingen sollte, dient das schon zur Beruhigung.“   

Die Veranstaltung in der Türkei gilt als inoffizielle Winter-EM für die Wurfwettbewerbe (Kugel, Diskus, Speer, Hammer). Neben Andrea Bunjes geht Betty Heidler von der LG Eintracht Frankfurt für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bei den Frauen im Hammerwerfen an den Start. Der DLV hat für die vier Disziplinen jeweils zwei Frauen und zwei Männer gemeldet. Aus dem Frauenteam musste sich Franka Dietzsch vom SC Neubrandenburg verletzungsbedingt kurzfristig abmelden. An ihrer Stelle tritt nun Sabine Rumpf von der LSG Goldener Grund die Wettkampfreise an die türkische Riviera an.
Wann der Hammerwurf-Wettbewerb der Frauen am Sonntag beginnt, konnte Beyer gestern noch nicht sagen: „Meine bisherigen Informationen sind widersprüchlich. Warum die Hammerwerferinnen in zwei Gruppen den Wettkampf bestreiten sollen, kann ich mir auch nicht erklären.“

[2664]
Ergebnisse
Termine