Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Zwei Rekorde beim Staffellauf im Regen
legte den Grundstein zum Erfolg des TV Norden: Peter Steinke
Edzard Wirtjes - Beim 4. Logabirumer Staffelwettbewerb über 3 x 5,3 Kilometer erreichten am Sonnabend 58 Teams das Ziel. Trotz des extrem schlechten Regenwetters waren dies 18 Staffeln mehr als im Vorjahr. TV Norden lief einen Streckenrekord bei den Männern, die LG Uplengen stellte bei den Frauen eine Bestmarke auf. Einen Rekord gab es auch bei der Regenmenge. Waren die Veranstalter aus den Vorjahren schon gewohnt, dass es zumindest teilweise regnete, goss es diesmal kräftig. Dazu kam ein böiger Wind, der auf einem Teil der Strecke mächtig von vorn blies. Die Leistungen beeinträchtigte das wenig. Im Gegenteil, noch nie liefen so viele Spitzenläufer, besonders bei den Männern, gute Zeiten.
Schon vor dem Start war klar, dass es den Ihlower Rennschnecken schwer fallen würde, ihren Vorjahressieg zu wiederholen. Sowohl der TV Norden, als auch Germania Leer hatten starke Staffeln gemeldet. Peter Steinke, Startläufer vom TV Norden, bestätigte dies schon auf dem ersten Abschnitt, als er eineinhalb Minuten auf die Verfolger herauslief. Damit legte er den Grundstein zum Erfolg der Norder und zum neuen Streckenrekord von 54:11 Minuten : die alte alte Bestmarke war 57:22 .
Damit war dem Rennen aber die Spannung früh genommen. Zwar blieb auch Germania Leer deutlich unter dem alten Rekord (57:23), konnte aber den Abstand nicht mehr verkürzen. Dem Titelverteidiger aus Ihlow blieb nur Platz drei (57:42).
Spannender verlief das Fraue nrennen. Bis zum letzten Wechsel sah es nach einem Erfolg der Emder LG aus. Frieda Janshen, Zweite des diesjährigen Ostfrieslandlaufes, lief aber noch den Sieg für die LG Uplengen heraus. Sie überholte die ELG-Schlussläuferin Marion Ringena,und schaffte auch noch einen neuen Streckenrekord in 1:13:18 Stunden (bisher 1:13:36).

Am Start waren auch zahlreiche Familienstaffeln. In dieser Wertung siegten die Geschwister Onken aus Warsingsfehn klar (1:03:30 Stunden). In der Mixwertung setzte sich Arnold Romanowskis „Ostfriesische Mischung“ in 1:05:03 durch. Bei der Firmenwertunghatte nur die Sparkasse Leer-Weener gemeldet, die in der Gesamtwertung in 1:03:28 Rang sieben belegte.


[2655]
Ergebnisse
01.01.1970
2
01.01.1970
.
Termine