Leichtathletik Region
Ostfriesland e.V.
Neuer Rekord beim 5. Hafentaffellauf in Aurich
rwrr -  Besser hätten die Witterungsbedingungen für die Athleten nicht sein können. Am späten Sonnabendnachmittag blieb die fünfte Auflage des Auricher Hafenstaffellaufes vom Regen verschont. Wind sorgte für ideale Laufbedingungen. Sieger bei den Männern wurde der DSC Oldenburg, bei den Frauen gewann die Emder LG IV. „Die Ferien- und Urlaubszeit hat die Teilnehmer-Resonanz doch etwas beeinflusst. Das gilt besonders für die Schüler-Staffeln“, sagte Sportwart Eduard Tjarks von Laufgemeinschaft Ostfriesland (LGO). Im Vorjahr waren 38 Schülerstaffeln am Start, diesmal nur 13. Bei den Erwachsenen blieb die Beteiligung nahezu gleich. Insgesamt gingen 56 Teams an den Start. Die Veranstaltung war von der LGO wieder hervorragend organisiert worden. „Die Laufbedingungen waren gut. Dafür sorgten auch Streckenposten und Hinweisschilder“, lobte der Auricher Gerd Romaneeßen, der beim Schortenser Fitness-Team aushalf. Bei der Zusammensetzung der Mannschaften war fast alles erlaubt. Es mussten nur drei Läufer oder Läuferinnen sein, die sich zu einem Team zusammenfanden. Dabei bot die LGO auch einen Vermittlungsdienst an. Während die Schüler eine Strecke von 4650 Metern zurücklegten und die Zeit letztlich über den Sieger entschied, liefen die Erwachsenen und Jugendlichen drei Runden. Beim Drei-Stunden-Lauf wurde nach jeder Runde um den Hafen auf dem Hafenplatz durch Übergabe einer Zahlkarte gewechselt. Wer nach 180 Minuten die meisten Runden und Restmeter verbuchen konnte, ging als Sieger hervor. Im Hauptlauf der Männer glänzten die A-Jugendlichen des DSC Oldenburg. Mit 55550 Metern schafften sie einen souveränen Sieg. Mit 2300 Metern Rückstand folgte das Team Spoho Köln auf Platz zwei. Der MTV Aurich mit Wolfgang Trebesch, Karl-Heinz Speckmann und Jakob Jungenkrüger belegte als bestes ostfriesisches Team Platz fünf. Danach folgten mit Emder LG I, SC Dunum, Viva Brasil, Emder LG II, Enercon Laufteam und TuS Norderney II ausnahmslos Ossi-Mannschaften auf den Plätzen. Bei den Frauen gewann die Emder LG IV. Inga Jürrens, Marion Ringena und Christine Schneider schafften 37200 Meter. Knap p unterlegen mit nur 152 Metern Rückstand erreichte der TuS Aurich-Ost I (Andrea Benthien, Karin Voss und Sabine Erdmann) den zweiten Rang .

[2999]
Ergebnisse
Termine